5 Dinge, die du vor einer Hot Yoga Klasse nicht auf die leichte Schulter nehmen solltest...

Aktualisiert: 28. Juni 2018

Hot Yoga ist heiß und anstrengend. Jeder, der es mal ausprobiert hat, weiß, dass diese Yogaart besonders leidvoll werden kann, wenn man sie unterschätzt hat. Hier haben wir eine Zusammenfassung von Dingen, die in Realität anders sind als so mancher Yogi glauben würde. Unsere Tipps erparen dir zusätzliche Anstrengung in deiner Klasse und helfen dir wieder einzusteigen, falls du nach dem ersten Mal gedacht hast, du möchtest nieeeeeeeee wieder hin. ;-)





1. „Ach, so heiß wird es jawohl nicht, meine Jogginghose und T-Shirt werden schon ok sein."


Ohhh nein! Hot Yoga ist sehr heiß und du wirst definitiv schwitzen, schwitzen und nochmal schwitzen. Unterschätze nicht die Wärme und das Gewicht deiner Kleidung, wenn sie nass ist. Jedes Textilstück an deinem Körper ist eine zusätzliche Last und du wirst schnell merken, dass eine kurze Hose und ein Bikinitop/Tanktop die beste Wahl sind. Nutz die Stunde um dich einmal richtig frei zu fühlen! Beim Hot Yoga gibt es nur einen Dresscode: less is more.







2. „Ich habe genug Wasser getrunken, hatte heute morgen ja einen O-saft und Tee."


Ah, ah....Vorsicht! Du musst gut hydriert sein um erfolgreich an einer Hot Yoga Klasse teilzunehmen. Mit erfolgreich meinen wir ohne Kopfschmerzen und zu viel Schwindelgefühl. Wasser ist das wichtigste Element, unser Körper braucht es in großen Mengen. Mit Wasser ist klares, stilles Wasser gemeint ohne Schnick Schnack. Wenn du die Hot Yoga Klasse nicht frustriert im Sitzen verbringen möchtest, trink bitte vorher ausreichend Wasser- 2 Liter sind eine gute Menge um durchhalten zu können. Bring bitte auch mind. 1 Liter Wasser mit um dich während der Stunde erfrischen zu können.







3. „Ein Handtuch reicht mir, ich dusche danach zuhause."


Das kannst du schnell wieder vergessen ;-) Beim Hot Yoga wird es heiß und wenn es heiß wird, wird es auch schweißlastig.... Stell dir vor du gehst in die Sauna, dann duschen, wieder in die Sauna und wieder duschen und so weiter und so weiter. Genauso so nass und schweißgebadet wirst du deine Hot Yoga Klasse verlassen. Da ist mit zuhause duschen nicht viel, vor allem, wenn du mit den Öfis nachhause fahren musst. Deine Kleidung klebt an dir, deine Haare sind nass und du bist rot im Gesicht. Da ist eine erfrischende Dusche direkt danach genau das Richtige. Gerade im Winter solltest du dir viel Zeit nehmen, um dich nach der Stunde gut zu erholen und abzutrocknen bevor du in die Kälte hinausströmst.





4. „Die Klasse fängt erst in 1, 5 Stunden an, dann kann ich mir noch eine Pasta gönnen, trainiere das schließlich nachher ab."


Mamma Mia! Finger weg. Wir alle haben schonmal die Regel nichts vor dem Sport zu essen gebrochen. Ein leichter Snack, vielleicht eine ganz kleine Mahlzeit, das geht ja. Grundsätzlich sollte man 2-3 Stunden vor dem Sport nichts mehr essen und diese Regel sollte vor dem Hot Yoga nicht gebrochen werden. Du bist mit einem leichten Magen leistungsfähiger und dein Kreislauf wird weniger belastet. Zudem wollen wir doch nicht, dass du dich in der Vorwärtsbeuge übergeben musst. :D








5. „Ich probiere es heute aus und wenn es mir gefällt, gehe ich nochmal hin."


Es klingt wie ein guter Vorsatz aber die Erfahrung zeigt, dass die meisten Menschen Hot Yoga nach der ersten Klasse nicht besonders toll finden.

Der Lehrer hält nie die Klappe und spricht einen dauernd mit dem Vornamen an, es ist zu heiß, es wird einem schwindelig und als wäre das alles nicht schlimm genug -muss man sich auch noch so verbiegen und soll den Raum nicht verlassen. So ein Saftladen!

Lass dich nicht täuschen. Viele Leute merken erst nach dem dritten Mal die wunderbaren Auswirkungen des Hot Yogas auf den Körper und den Geist. Du fühlst dich entspannt und leicht. Wie neugeboren. Unser Tipp: Gib dir einen Ruck und nutz' deine Probekarte aus. Erst nach 3- Mal solltest du die Entscheidung treffen ob du ein Hot Yogi wirst oder nicht :-).







136 Ansichten

Was andere über uns sagen:

MIT VERGNÜGEN HAMBURG:

mv.png

YOGAREICH HAMBURG:

Yogareich.png

NOA4 HAMBURG:

​Impressum © 2020 by Kraftwerk Fitness- und Gesundheitsstudio GmbH 

Kontakt: info@hotyoganorderstedt.com 

  • Facebook